Gemüse-Nuggets (vegan)

Das ist richtig viel Arbeit. Die Nuggets lassen sich jedoch einfrieren und halten locker 6 Monate, so dass man reichlich herstellen kann, der Aufwand lohnt.

Zutaten

wilde Gemüsemischung eurer Wahl mit hohem Anteil an Wurzelgemüse

z.B.
Möhren
Knollensellerie
Pastinake
Topinambur
Grüne Erbsen
Mais
Brechbohnen
Blumenkohl (samt oder nur Stiehl)
Brokkoli (samt oder nur Stiehl)
rote Beete
dicke weiße Bohnen aus der Dose

feste Zutaten


Eiersatz
Semmelbrösel
Öl zum Braten

Salz, Pfeffer, Majoran oder Thymian, Schnittlauch

Ich liebe eine Mischung aus
dem Stiehl vom Blumenkohl
Knollensellerie
Mais
Erbsen
Petersilienwurzel
und
Wachtelbohnen

Zubereitung

Gemüse Nuggets der Teig

Der nebenstehende Teig ist mit roter Beete gemacht. Wichtig ist alles nur grob zu pürieren, denn das Beißen auf Stücke macht Laune.

Ist der Teig zu feucht, könnt ihr mit Kichererbsenmehl oder Semmelbröseln oder abgetropften Bohnen aus der Dose/ selbst gekocht andicken. ERST wenn der Teig die richtige Konsistenz hat, also nicht mehr zu weich ist, kommen die Gewürze hinzu. Es wird mit Salz, Pfeffer, Kräutern abgeschmeckt.

Gemüse Nuggets in Semmelbröseln wälzen

Dann werden mit feuchten Händen Nuggets geformt. Diese wälzt ihr zuerst im Eiersatz anschließend in den Semmelbröseln. Stellt euch eine Schale Wasser für die Hände daneben.

Die Rohlinge stapel ich. Habe ich eine gute Menge beisammen, erhitze ich Öl in einer Pfanne und brate die Nuggets zum Einfrieren hell an. Die Nuggets für den Verzehr brate ich goldbraun. Nebenher forme ich weiter Nuggets und paniere sie.

Alle fertigen Nuggets kommen auf Küchenkrepp, um überschüssiges Öl abzunehmen. Nach Abkühlen können sie portionsweise eingefroren werden.

Sie sind wunderbar als Fastfood geeignet, auch wenn sie wegen der aufwändigen Herstellung Slow Food sind.

Dazu Pommes mit veganer Majo oder Salat und leckere scharfe oder ungesunde süß-saure Soße.


nca