News

Traum und Ziel

Es war einmal ein Vater, der hörte einem Läufer zu, der auf dem Rennsteig den Supermarathon gelaufen war. Davon erzählte er seiner lauffreudigen Tochter. Und über die Zeit hinweg entstand so in der Tochter der Wunsch, den Rennsteig-Marathon zu laufen mit einem jubelnden Vater im Ziel. Als der Vater in einer Klinik um sein Leben rang, meldete sie sich früher zum Lauf an, als geplant. Aber das half nicht, den jubelnden Vater würde es im Ziel nicht geben.

Jahrelang lief sie nur noch spärlich. Und dann träumte sie und nun wurde der Traum wieder zum Ziel.

Anmeldung 2019

Der neue Trainingsplan macht mir Beine, das Training ist fordernd, bietet mir eine gute Struktur. Es macht mir Freude, nach den Plänen zu trainieren.

Und dann wurde aus diesem Jahr kein Pre-Rennsteig. Ich meldete mich zur General-Probe an. Mein Training war auf den HM ausgerichtet, aber ich fuhr mal zum Rennsteig-Marathon und schaute mir die Strecke an. Bei Kilometer 33,8 kann man mit offizieller Zeitnahme aussteigen oder halt ins Ziel wandern, dachte ich vorher noch. Ganz wie ich will. Und ich wollte: laufen.

Der Vater im Ziel, das war ein bisschen schwierig. Aber bei meiner ersten Ankunft in Schmiedefeld erwarteten mich Frau und Hund. Es war nur für uns und irgendwie war mir das wichtig. Nächstes Jahr freue ich mich, wenn noch jemand weiteres mit anfeuern kommt. Eingeladen habe ich und zugesagt wurde auch schon. :freu

Anmeldung 2020

Und natürlich bin ich auch per Sofort-Anmeldung zur Premiere angemeldet.